SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 4.ST

1. FC Rodewisch   SV Wernesgrün
1. FC Rodewisch 1 : 1 SV Wernesgrün
(0 : 1)
1.Männer   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   4.ST   ::   27.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Robert Höfner

Assists

Eric Junker

Gelbe Karten

Thomas Röder, Justin Sczekalla, Maximilian Kühne, Lukas Bachmann

Zuschauer

230

Torfolge

0:1 (19.min) - Robert Höfner (Eric Junker)
1:1 (63.min) - 1. FC Rodewisch

Derby endet mit einem Unentschieden

Das mit viel Spannung erwartete Spiel unserer Ersten gegen den 1. FC Rodewisch ließ am heutigen Sonntag keinen Sieger zu und versorgte beide Mannschaften mit einem Punkt. Somit bleiben unsere Jungs auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen, schafften es aber weiterhin nicht, den ersten Sieg der Saison einzufahren. Personell gab es wieder ein paar kleine Änderungen, im Vergleich zum Spiel gegen Syrau. Mit M. Schubert musste abermals ein Ersatztorwart zwischen die Pfosten gehen und mit T. Röder kehrte ein Spieler, der für mehr Stabilität sorgen sollte, in die Verteidigung zurück. Was man bereits vorwegnehmen kann - beide machten ihre Sache, vor einer überragenden Kulisse von 230 Zuschauern, sehr gut. Bereits in der ersten Minute des Spiels tauchten die Gastgeber das erste Mal vor unserem Kasten auf. An der rechten Strafraumkante wurde der Stürmer des 1. FC freigespielt, verzog aber deutlich. Dann hatte Goalgetter R. Höfner das erste Tor des Spiels auf dem Fuß! Nach einem guten Pass zu ihm, setzte sich Höfner gegen den bewachenden Verteidiger durch, lief ihm davon und tauchte somit alleine vor dem Kasten auf. Mit seinem Abschluss scheiterte er allerdings an den Füßen des Keepers. Das hätte bereits die frühe Führung für unser Team sein können. Doch fast im Gegenzug sorgten auch die Gastgeber für Atemstillstand bei unseren Fans. Nach einem langen Ball auf die linke Seite, entlief der Rodewischer Marthol unseren Verteidigern und zog in Richtung Tor. Aus spitzem Winkel scheiterte er an Schubert und den Nachschuss des heranstürmenden Stürmers hatte unser Ersatzkeeper im Nachgreifen sicher! Man merkte beiden Teams bereits früh die Lust auf dieses Spiel an. Und nach nicht einmal 20 Minuten konnten unserer Spieler zum ersten Mal in die Kurve zum Jubeln abtreten. Nach einem Pass in den Lauf von E. Junker sprintete dieser über die linke Seite und entlief dem Verteidiger völlig. Seine perfekte Hereingabe nach innen musste Höfner nur noch einschieben! Was für ein Angriff, wie aus dem Lehrbuch. Und unser Team machte weiter. Ein Freistoß von Kapitän S. Ahrens drehte rechts am Kasten vorbei. Insgesamt waren die Ballbesitzanteile in der ersten Hälfte mehr auf unserer Seite und die Jungs wirkten absolut frisch und motiviert. Die letzte, nennenswerte Chance der ersten 45 Minuten gehörte dann nochmal den Rodewischern, als ein Linksschuss vor dem Strafraum von uns abgefälscht wurde und nur knapp über die Latte strich. So ging es mit der nicht unverdienten Führung in die Pause. 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit merkte man der Heimmannschaft an, dass sie nun mehr riskieren wollte. Und es dauerte auch nicht lange, bis alle Fans des FC den Torschrei schon auf den Lippen hatten. Nach einem Eckball geriet der Ball zum Rodewischer Bruhnke, der im Strafraum zum Abschluss kam. Doch kein geringerer als A. Wehner rettete mit dem Bein auf der Linie und verhinderte somit den Ausgleich! Eine starke Reaktion. Unsere Jungs versuchten nun wieder ins Spiel zu finden, hatte man doch in der ersten Hälfte das Spiel noch besser unter Kontrolle. Doch die Gastgeber machten weiter und in der 63. Minute kamen sie dann doch zum Ausgleich. Ein Diagonalball aus dem rechten Halbmittelfeld fand genau den Weg zu Bruhnke, der mit links abschloss und Schubert im Tor keine Chance ließ. Der groß gefeierte Ausgleich schien letzteren allerdings so sehr mitzunehmen, dass er er sich nicht nehmen ließ, über die Bande zu springen und mit den Zuschauern zu jubeln. Die gelbe Karte musste er dafür in Kauf nehmen und da er bereits verwarnt war, war es mit seinem daraus resultierenden Platzverweis ein teurer Ausgleich für die Rodewischer. Sehr kurios. Doch irgendwie schien ihnen dies nicht sehr zu schaden, spielten sie doch weiter munter mit und mutig nach vorne. Eine weitere Großchance vergaben sie mit einem Rechtsschuss im Strafraum, der ans Außennetz strich. Die letzten Minuten der Partie brachen nun an und es wurde nun doch ein bisschen mehr gefoult und hektischer in beiden Lagern. Auch die ein oder andere gelbe Karte wurde auf beiden Seiten verteilt. Doch weitere Großchancen blieben aus und unserer Mannschaft gelang leider auch nicht mehr viel. Die kräftezehrende Partie verlangte viel ab und es schien beim Unentschieden zu bleiben. Die letzte Chance der Partie vergaben dann nochmal die Gastgeber, als bei einem Angriff über rechts der Rodewischer Stürmer die flache Eingabe haarscharf verpasste. So blieb es tatsächlich bei der Punkteteilung und man merkte unseren Jungs eindeutig an, dass sie trotz des Punkteerfolgs unzufrieden über die verpasste Chance auf den Derbysieg waren.

Dennoch bleibt festzuhalten: ein Punkt ist ein Punkt. Alle Spieler wussten, wie es um diese Partie steht und gaben von Anfang bis Ende ihr Bestes. Dass man es trotz langer Überzahl dennoch nicht geschafft hat, das zweite Tor zu erzielen und den Sieg einzufahren, ist eine andere Sache. Am Ende kann man nur das Beste daraus ziehen und das Warten auf den lang ersehnten Sieg im Derby muss also vorerst weitergehen. In der kommenden Woche erwarten unsere Jungs den Spitzenreiter der Liga, den BSV Irfersgrün. Für diese Partie wird es ebenfalls wichtig, alle Kräfte zu mobilisieren, um etwas zu erreichen. Schwer genug wird es gegen die Mannschaft, die bislang jedes Spiel gewinnen konnte, allemal. 


Quelle: rwerner