SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 3.ST

SV Wernesgrün   SC Syrau
SV Wernesgrün 3 : 3 SC Syrau
(1 : 3)
1.Männer   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   3.ST   ::   20.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Robert Höfner, Marvin Schwarz

Assists

Jacub Hudec, Steve Ahrens

Gelbe Karten

Marvin Schwarz, Robert Höfner

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (11.min) - Marvin Schwarz per Kopfball (Steve Ahrens)
1:1 (16.min) - SC Syrau
1:2 (26.min) - SC Syrau
1:3 (44.min) - SC Syrau
2:3 (50.min) - Robert Höfner (Jacub Hudec)
3:3 (77.min) - Robert Höfner per Elfmeter

Verdienter Punkt gegen die Drachen

Mit einem 3:3 gegen den SC Syrau konnte unsere 1. Männermannschaft ein echtes Ausrufezeichen setzen! Einen Sieg gegen den Favoriten dieser Partie hatte vor dem Spiel niemand von unseren Jungs verlangt. Dass am Ende ein Punktgewinn heraussprang, durfte aufgrund der personellen Veränderungen umso mehr gefeiert werden. Eine dieser Änderungen war bspw. das Comeback von A. Nickel in der Mannschaft auf der linken Verteidigerposition. Und auch im Sturm wurde R. Weihrauch durch A. Wehner ersetzt. Außerdem feierte der langzeitverletzte J. Hudec seine Rückkehr zwischen den Pfosten und mit M. Küchler gab ein junger Spieler sein Debüt in unserer Ersten. 

Der SC wurde seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Mit viel Ballbesitz und einigen Ballstafetten versuchten sie früh, das Spiel für sich zu gestalten. Ein erster Volleyschuss nach fünf Minuten ging rechts am Tor vorbei. Trotz weiterer Anläufe auf unseren Kasten, blieben die Gäste aber ohne Erfolg. Im Gegenzug markierte unsere Mannschaft mit ihrer ersten Chance den ersten Treffer! Ein Freistoß von S. Ahrens aus dem Mittelfeld fand genau den Kopf von M. Schwarz, welcher das Leder wunderbar ins rechte Eck einnickte. Ein toller Start für unsere Farben, welcher vom SC aber schnell egalisiert wurde. Denn nur fünf Minuten nach dem ersten Tor wurde unsere Hintermannschaft schnell ausgekontert, der Ball wurde auf die linke Seite gespielt und der Abschluss des Syrauers erwischte Hudec im kurzen Eck eiskalt. Und nun machten die Gäste ernst. Direkt im Anschluss wurde Hudec nach einem Fernschuss zu einer Parade gezwungen und der Nachschuss landete trotz guter Position im Toraus. Dann klingelte es in der 26. Minute das dritte Mal im Spiel und zum zweiten Mal auf Seiten der Gäste. Ein Eckball des SC rutschte komplett durch den Strafraum durch, sodass der ganz rechts stehende und völlig außer Acht gelassene Syrauer Spieler nur noch einschieben musste. Die mittlerweile verdiente Führung und der Favorit steckte nicht auf. Kurz nach dem Führungstor fand ein Freistoß von der rechten Seite den Kopf des Syrauer Stürmers, welcher jedoch völlig freistehend links am Tor vorbeiköpfte. Für eine kleine Entlastung inmitten dieser Drangphase sorgte ein Angriff über R. Höfner, der am Strafraum gefoult wurde (der Vorteil lief weiter), sodass J. Sczekalla auf M. Kühne spielen konnte, doch dessen Abschluss weit drüber segelte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam es für unser Team dann noch dicker. Ein erneuter Konter wurde vom SC stark zu Ende gespielt und der Abschluss unten rechts ließ Hudec keine Chance. So ging man mit zwei Toren Rückstand in die Halbzeitpause. 

Doch egal wie schlimm das Spiel für uns hätte enden können - es kam nicht dazu. Denn in den zweiten 45 Minuten lieferten unsere Jungs eine ordentliche Leistungssteigerung hin und der Einsatz aller Spieler stimmte. Es dauerte nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff, als sich Höfner nach einem weiten Abschlag von Hudec absetzen konnte und sich mit einer absoluten Willensleistung durch die Abwehr durchtanken konnte. Sein Abschluss fand den Weg ins linke, untere Eck! Der Anschlusstreffer war somit geglückt und weiter ging die wilde Fahrt. Ein weiterer Freistoß von Ahrens wurde vom Syrauer Keeper einige Minuten später über die Latte gelenkt! Die beste Chance aber wurde Mitte der zweiten Halbzeit von Wehner liegen gelassen. Nach einem Eckball köpfte Schwarz das Leder wieder in die Mitte des Strafraums, der Schussversuch von Sczekalla wurde geblockt und die Kugel flog direkt zu Wehner, welcher völlig frei vor dem Tor daneben köpfte. Das hätte bereits der Ausgleich sein können. Doch kurz darauf machte er es umso besser, als er den Spielaufbau des SC störte und nach seiner Balleroberung an die vermeintliche Hand des Verteidigers schoss. Eine schwer zu beurteilende Situation, bei der der Schiedsrichter zunächst auf Elfmeter entschied, durch seinen Kollegen an der Seitenlinie jedoch noch korrigiert wurde. Im Gegenzug sorgten die Syrauer für den nächsten Aufreger mit einem Pfostenschuss aus kürzester Distanz! Und auch kurz danach wurde ein weiterer Hochkaräter der Gäste nicht genutzt. So etwas musste einfach bestraft werden. Und das wurde es auch. Nach einem langen Ball von Ahrens wurde Höfner im Strafraum gefoult und diesmal gab es den Elfmeter. Der gefoulte Höfner entschied sich dabei selbst zu schießen und lag mit seiner Intuition völlig richtig. Der viel umjubelte Ausgleichstreffer sollte den Punkt einbringen! Einen letzten Aufschrei gab es noch in der Nachspielzeit, als ein Freistoß der Gäste an die Latte knallte. Doch wenn man heute eins gelernt hat, dann dass es sich mal wieder gezeigt hat, dass das Auslassen von vielen Großchancen doch bestraft werden kann. In diesem Fall waren es unsere Jungs, die sich dafür belohnt hatten.

Mit einer starken Vorstellung gegen eine Top-Mannschaft der Vogtlandliga sammelte man viel Selbstvertrauen für die nächsten Wochen und bleibt somit im zweiten Spiel in Folge ungeschlagen. Gerade die Vergangenheit hat gezeigt, dass man gegen die Syrauer schon ganz andere Ergebnisse "geliefert" hatte. Mit diesem Schwung will man in die kommende Woche starten. Dann wartet nichts geringeres als das Derby gegen den 1. FC Rodewisch. 


Quelle: rwerner