SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 18.ST

SG Rotschau   SV Wernesgrün
SG Rotschau 2 : 1 SV Wernesgrün
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   18.ST   ::   29.02.2020 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Eric Junker

Assists

Rocco Weihrauch

Gelbe Karten

Lukas Bachmann, Jim Pöhner, Eric Junker

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (41.min) - Eric Junker (Rocco Weihrauch)
1:1 (44.min) - SG Rotschau
2:1 (90.min) - SG Rotschau

Punkt aus der Hand gegeben

Fast schon könnte man meinen, die Saison laufe nach einem Prinzip ab: auf eine gute erste Hälfte folgt eine schlechtere zweite, weshalb man sich am Ende selbst um den Lohn bringt. So und nicht anders erging es unserer Mannschaft gestern beim Spiel in Rotschau, bei dem man eigentlich schon zur Pause alles hätte klarmachen müssen.

In den Anfangsminuten bekam L. Bachmann nach einem weiten Einwurf von J. Pöhner im Fünfmeterraum den Ball, wurde aber im letzten Moment an seinem Abschluss gehindert. Unsere Jungs waren von Beginn an in den Zweikämpfen, was wichtig bei diesem Gegner war. Durch den aufgeweichten Platz hatten die flachen Bälle etwas zu leiden, dennoch spielte unser Team, so gut es ging, ansehnlichen Fußball. Die erste Chance für die Gastgeber war in der 12. Minute, als J. Hudec einen Eckball in die Mitte faustete und der Volleyschuss von dort aus deutlich links an unserem Kasten vorbeiging. Kurz darauf schickte Pöhner Stürmer E. Junker wunderbar über die linke Außenbahn. Ohne Fremdeinwirkung hätte Junker gar allein aufs Tor steuern können, suchte aber den in der Mitte lauernden R. Weihrauch und flankte über dessen Kopf hinweg. Die SG antwortete mit einem Freistoß ihres Stürmers Schwarz, den Hudec gerade so über die Latte lenken konnte. Und auch bei der nächsten Situation war er zur Stelle, als F. Hadrava ein Ball durch die Beine gerutscht war und sein Gegenspieler frei vorm Tor abziehen konnte. Diesmal konnte Hudec per Fuß klären! Das war es dann aber auch, was den Hausherren in den ersten 45 Minuten gelang. Denn nun rollte unsere Mannschaft gewaltig nach vorne. Nach einem langen Ball aus der Abwehr nahm L. Jacobi diesen vor dem Strafraum herrlich an, legte sich die Kugel dann aber auf den schwächeren, rechten Fuß und schloss zu lasch ab. Nach einer Ecke von M. Zahalka wurde Weihrauch am Abschluss gehindert, weshalb die Kugel zu Hadrava im Fünfmeterraum kam, dieser aber ebenfalls im allerletzten Moment noch geblockt wurde. Hatten die Rotschauer unser Team bis dahin noch am Tore schießen hindern können, halfen sie in der 30. Minute kräftig mit. Nach einem Eckball wurde Weihrauch ins Tor geschubst, weshalb es folgerichtig Elfmeter gab. Diesen nahm sich Pöhner an. Doch wer nun auf die Führung hoffte, wurde vom Keeper bitter enttäuscht. Denn den platzierten Schuss in die linke Ecke hatte der Torhüter gerochen und konnte ihn parieren. Doch sollte das kein Aufgeben für uns bedeuten. Unsere Jungs erholten sich und machten so weiter wie bisher. Nach einem weiteren Pass auf Junker legte dieser auf Bachmann zurück, der allerdings etwas voreilig abschloss und deutlich verzog. Doch sollte es ihm da noch misslingen, so kreierte er doch kurz danach ein tolles Zusammenspiel. Denn Bachmann war es, der mit einem tollen Pass auf Weihrauch "provozierte", dass dieser noch schöner auf Junker weiterleiten konnte. Junker selbst eilte der Abwehr davon und schob unten rechts ein! Was für eine Kombination! Eigentlich hätte man mit der Führung in die Pause gehen müssen. Doch schenkte man den bis dato etwas einfallslosen Gastgebern leider den Ausgleich. Denn in der 44. Minute bekam unsere Abwehr den Ball nicht geklärt, weshalb Hudec ans Bein unseres Verteidigers schoss und die Kugel von dort aus ins Tor kullerte. Eine ganz bittere Pille, die es zu schlucken galt.

Nach dem Seitenwechsel war der große Ansturm dann auch verflogen und man musste zusehen, wie die Rotschauer immer gefährlicher wurden. In der 56. Minute spielten sie eine Ecke kurz und der darauffolgende Rechtsschuss strich nur knapp über die Latte. Kurz darauf war wieder einmal Hudec gefordert, nachdem ein Konter der SG über die rechte Seite lief und der frei zum Abschluss kommende Stürmer unseren Keeper prüfen konnte. Die Chancen nahmen bei unserem Team kontinuierlich ab. Einzig allein der eingewechselte L. Preiß kam nach Vorlage von Junker zum Abschluss, doch sein Rechtsschuss war zu zentral. So plätscherte das Spiel vor sich hin und ging langsam in die Endphase. Für einen kurzen Aufschrei sorgte der Schuss des Rotschauer Mittelfeldspielers, der die Kugel mit der Pike traf und das Leder an die Latte unseres Tores klatschte! Das hätte gut und gerne die Führung sein können, doch hatte der Fußballgott noch etwas dagegen. Doch wie es leider so war, kamen die Gastgeber in der 90. Minute doch noch zum Siegtreffer. Eigentlich hatte man die Sache im Griff, man hatte den Ball und hätte nur Zeit von der Uhr nehmen müssen. Doch leider war man zu leichtfertig mit der Situation, weshalb die Rotschauer nochmal den Ball erhielten, der Mittelfeldmann vor unserem Strafraum nicht angegangen wurde und sein Rechtsschuss somit, unhaltbar für Hudec, ins linke Eck flog. Somit brachte man sich unnötigerweise, um den verdienten, und nach einer unterm Strich starken Vorstellung, zweiten Punkt der Saison. Die Enttäuschung darüber war groß. 

Durch eine starke und dominante Vorstellung aus der ersten Hälfte hat man sich eigentlich selbst um den Sieg gebracht. Und so mutig muss man einfach mal sein: ein Sieg wäre durchaus drin gewesen. Doch wieder einmal machte die nicht vorhandene Chancenverwertung unserer Jungs den Unterschied. Hätte man bereits nach 45 Minuten drei oder vier Tore auf dem Konto gehabt, hätte man das Spiel in der zweiten Hälfte ganz anders gestalten können. Doch so bleibt leider nur die Ernüchterung. Nächsten Sonntag geht es dann zuhause gegen den 1. FC Wacker Plauen weiter. 


Quelle: rwerner