SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 14.ST

SV Wernesgrün   SV 1903 Kottengrün
SV Wernesgrün 1 : 1 SV 1903 Kottengrün
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   14.ST   ::   03.12.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Winkler

Assists

Jim Pöhner

Gelbe Karten

Marvin Schwarz, Steve Ahrens, Marcel Winkler, Rocco Weihrauch, Stefan Rauchfuß, Martin Vavra

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (28.min) - Marcel Winkler (Jim Pöhner)
1:1 (49.min) - SV 1903 Kottengrün

Am Ende den Chancen nachgetrauert

Trotz des Gegners war ein Dreier das erklärte Ziel zum Jahresabschluss. Mit  B.Bruhnke und Z.Uhlik fielen zwar zwei Stützen aus, dafür war M.Winkler wieder mit von der Partie. Doch es waren die Gäste, die bei widrigen Bedingungen druckvoll begannen. Schon nach 5 Minuten landete ein Freistoßauf der Latte unseres Tores. Mit dem schnellen Flachpassspiel der Kottengrüner hatte unsere Elf anfangs einige Probleme. Doch mit zunehmender Spielzeit gewannen wir die Zweikämpfe und wären nach einer Eingabe von S.Rauchfuß durch M.Götz beinahe in der 15. Minute zur Führung gekommen. Nach einer Ecke köpfte M.Vavra nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Der Torjubel  lag den wenigen Zuschauern nach 24 Minuten schon auf der Zunge, aber eine Schussfolge von drei Wernesgrüner Spielern wurde von der vielbeinigen Abwehr letztlich von der Linie geschlagen. Aber  dann war es endlich soweit. Nach einer schönen  Ballstafette kam der Ball zu M.Winkler, der setzte sich kraftvoll gegen drei Gegenspieler durch und donnerte den Ball aus 14 Meter in die Maschen. Nun  folgten noch einige Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Vor allem S.Rauchfuß überlief einige Male seinen Gegenspieler, verfehlte aber im Abschluss das Tor nur knapp. Hier hätte der Sack zugebunden werden müssen den mit einigen wenigen Aktionen hatten die Gäste den Ausgleich auf dem Fuß. Erst rettete unser Torhüter mit einer tollen Fußabwehr und dann knallte ein Kottengrüner völlig frei vor unserem Torhüter den Ball aus 11 Meter an den Pfosten. Die letzte Möglichkeit hatte vor der Pause hatte R.Weihrauch, aber sein Volleyschuss aus 6 Meter ging knapp am Tor vorbei. Nach Wiederanpfiff war das Spielgeschehen wie umgedreht. Plötzlich waren es die Gäste, die das Spiel machten und unsere Mannschaft stand völlig neben sich. Als in der 48.Minute der Ball von der Wernesgrüner Abwehr nur halbherzig abgewehrt wurde, fackelte L.Trippner nicht lange und zog aus 10 Meter unhaltbar zum Ausgleich ab. Jetzt wackelte unsere Elf das eine um das andere Mal. Nur gut, dass die Gäste immer wieder ins Abseits liefen, sonst wäre es mehr als brenzlig geworden. Das gesamte Abwehrverhalten unserer Spieler stimmte nicht mehr und Trainer U.Forner musste mehr als einmal  laute Ansagen  von der Seitenlinie bringen. Vor allem um die Spieler zu beruhigen die durch eine völlig einseitige Regelauslegung des Schiris in der zweiten HZ die Gemüter auf die Palme brachte. Obwohl sich zum Ende hin die Mannschaft wieder fing, konnten die durchaus vorhandenen Chancen nicht in zählbares umgewandelt werden. Die letzte Chance  hatte M.Götz in der Schlussminute, aber sein Schuss aus 5 Meter ging neben den Pfosten. Ein Punkt blieb somit auf der Habenseite. Vor Wochen wäre das noch bejubelt worden, heute fühlte es sich eher als Verlust von zwei  Punkten an. Dennoch sollte die Winterpause neben den Hallenspielen zur Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte genutzt werden. Dabei weiß der Trainer, dass vor allem in der Offensive noch viel Arbeit auf ihn zukommt.


Zurück