SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 22.ST (2017/2018)

VfB Auerbach II   SV Wernesgrün
VfB Auerbach II 1 : 0 SV Wernesgrün
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   22.ST   ::   05.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Daniel Treibl, Steve Ahrens, Marvin Schwarz

Zuschauer

52

Torfolge

1:0 (21.min) - VfB Auerbach II per Elfmeter

Niederlage durch ein dummes Strafstoßtor

Die Vorzeichen standen eigentlich gut. Trainingsbeteiligung (selbst am Feiertag!) und Einsatz vorbildlich. Der Wille etwas zu holen war da. Aber die Umsetzung ungenügend. Zumindest in der ersten Halbzeit ein schwaches Spiel von beiden Mannschaften. Unser Team fand in keiner Phase zu einem geordneten Spiel. Keine Flankenläufe, Strafraumszenen oder Schüsse aus der zweiten Reihe. Ballverluste und Fehlabspiele, im Mittelfeld viel Leerlauf und im Angriff stimmten die Laufwege nicht. Doch auch von den Hausherren war wenig zu sehen. Bei einem Angriff über unsere linke Seite waren gleich drei Abwehrspieler zu zögerlich und als M.Schwarz etwas robust helfen wollte, traf er Ball und Spieler. Der fällige Strafstoß war von unserem Torhüter nicht zu halten. Mehr ging dann aber in der Folge auf beiden Seiten nicht. Erwartungsvoll startete dann die zweite Hälfte. Mit Hereinahme von B.Bruhnke kam dann etwas mehr Schwung ins Angriffsspiel. Aber richtig zündete er auch nicht, zu lange war er nicht am Ball. Dennoch wurde nun etwas mehr nach vorn gespielt und der Abschluss gesucht. In der 50.Minute versuchte es J.Pöhner mit einem Torschuss (der erste in unserem Spiel) aber er blieb in der vielbeinigen Abwehr hängen. Auch seinen  Schuss aus 30 Meter konnte der Torhüter gerade noch über die Latte drücken. Da wir nun viel höher standen boten sich den VfB Spielern größere Räume zum Kontern. Was sie aber aus diesen Möglichkeiten machten war glücklicherweise erbärmlich. Allein in der 69.Minute trafen sie gleich drei Mal nur den Pfosten. Zweimal rettete J.Hudec großartig gegen freistehende Auerbacher Stürmer. Nachdem schon M.Zahalka verletzt in der Kabine blieb, musste auch noch A.Nickel angeschlagen  vom Platz. In den letzten Minuten mussten wir quasi mit 10 Mann auskommen, da Kapitän S.Ahrens  nach einem Foul mit einer Schulterverletzung nicht mehr  spielen konnte. Zwar drückten wir jetzt mit aller Macht auf den Ausgleich und hatten auch gute Gelegenheiten, aber es wollte einfach kein Ball durch die vielbeinige Abwehr ins Netz. Eine bittere Niederlage und es wird immer enger. Ein fast Endspiel wird es am kommenden Sonntag geben, wenn Wacker Plauen in Wernesgrün zu Gast ist. Hier muss ein Sieg her!


Zurück